fbpx
Now Reading
OMEGA Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8

OMEGA Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8

omega speedmaster dark side apollo 8

“We’ll see you on the other side”

50 Jahre nach der Apollo 8-Mission und der ersten Umrundung des Mondes stellt OMEGA 2018 seine neueste Version der „Dark Side of the Moon“ vor. Anders als bei den Vorgänger-Modellen besitzt die Neuheit eine speziell verzierte Version des berühmten Moonwatch-Uhrwerks.

Um die inneren Vorgänge des Uhrwerks sichtbar zu machen, wurde das Zifferblatt von Expertenhand skelettiert. Mittels Laserablation wurden die Brücken und die Hauptplatine des geschwärzten Uhrwerks so dekoriert, dass eine realistische Darstellung der Mondoberfläche erzeugt wurde. Wie beim Mond zeigen sich zwei unterschiedliche Seiten. Die Zifferblattseite ist hell und stellt unseren Blick auf die Mondoberfläche von der Erde aus dar. Die Rückseite der Uhr gibt die dunkle Seite des Mondes wieder, so wie sie sich auch den Astronauten zeigte.

Mit dieser Kreation hat OMEGA sein „Dark Side of the Moon“-Projekt weiterentwickelt und die gesamte Uhr aus schwarzer Zirconiumoxid-Keramik gefertigt. Als Kontrastfarbe hat sich OMEGA für Gelb entschieden – eine Farbkodierung, auf die die Marke bereits 1968 bei einem Speedmaster Racing-Modell setzte. Auch heute noch symbolisiert die Farbe Gelb Geschwindigkeit und schien daher prädestiniert für diese Uhr.

Die Zeiger des Chronographen sind gelb lackiert, die Tachymeterskala und Krone sind mit Super-LumiNova beschichtet. Die Kombination aus schwarz und gelb setzt sich auch beim Lederarmband fort, das in der Mitte über einen gelben Kautschukstreifen verfügt. Durch die gefräste Loch-Optik des geschichteten Bandes ist diese Kautschukeinlage gut sichtbar.

„We’ll see you on the other side“. Dieses Zitat des Kommandanten der Apollo 8, Jim Lovell, ist auf der Rückseite des Gehäuses eingraviert. Die erste Reise zur geheimnisvollen dunklen Seite des Mondes fühlte sich damals tatsächlich wie das Eintauchen in eine andere unbekannte Dimension an. Sekunden bevor das Raumschiff hinter dem Mond verschwand und der Funkkontakt zur Erde abbrach, setzte Lovell diesen beruhigenden Spruch an das Kontrollzentrum ab.

Nur wenige Menschen werden je Gelegenheit erhalten, die mysteriöse Seite unseres Erdtrabanten aus der Nähe zu betrachten. Die OMEGA „Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8“ am Handgelenk verbindet uns jedoch durchaus mit der Geschichte der Raumfahrt. Die geschwärzte und verzierte Version des Kalibers 1861 – als Hommage an die erste Mondlandung auch 1869 genannt – erinnert an das ursprüngliche „Moonwatch-Werk“ sowie die Geschichte, die OMEGA mit der Raumfahrt verbindet.

www.omegawatches.com