fbpx
Now Reading
Patek Philippe 5470P-001: Zehntelsekunden-Monopusher-Chronograph

Patek Philippe 5470P-001: Zehntelsekunden-Monopusher-Chronograph

Die Patek Philippe 5470P-001 ermöglicht das Messen von Zehntelsekunden – eine Premiere für die Manufaktur. Um die Zeitmessung intuitiv ablesen zu können, drehen gleich zwei Zeiger ihre Runden auf dem Zifferblatt. Die Uhr erscheint in einem Gehäuse aus Platin und hat ein sportliches Zifferblatt in Blau. Im Inneren steckt ein hochmodernes Werk, das gleich 7 Patente vereint.

Gehäuse aus Platin

Die Manufaktur hüllt ihren neuen Chronographen in ein Gehäuse aus Platin. Das Gehäuse misst 41 mm im Durchmesser bei einer Höhe von 13,68 mm. Es zeigt sich mit leicht vertieften und satinierten Gehäuseflanken, die in geschwungene Bandanstöße übergehen. Letztere haben dekorative Cabochons an den Enden der Armbandstege. Währenddessen schützt ein bombiertes Saphirglas die Front, das in eine konkav geformten Lünette eingelassen ist.

Wie bei allen Platingehäusen von Patek Philippe ist auch hier bei der 5470P-001 ein lupenreiner Brillant zwischen den Bandanstößen bei 6 Uhr zu finden. Auf der Rückseite offenbart der Saphirglasboden die Mechanik der Sportuhr. Alternativ kann dieser allerdings auch gegen den mitgelieferten massiven Boden getauscht werden. Die Wasserdichtigkeit beträgt in beiden Fällen 3 bar oder 30 Meter.

Das sportliche Zifferblatt

Das Zifferblatt der 5470P-001 besteht aus Messing und ist blau lackiert. Aufliegend sind sowohl die Perlindexe als auch die Breguet-Ziffern aus Weißgold. Um das Blatt herum windet sich derweil eine Schienenminuterie. Die Zeit geben Feuille-Stunden- und Minutenzeiger aus 18 Karat Weißgold mit Leuchtbeschichtung an. Dazu kommt ein Stahlzeiger der die Sekunden des Chronographen misst und ein roter Zeiger, der die Zehntelsekunden anzeigt. Zusätzlich befindet sich eine Kleine Sekunde bei 9 Uhr und ein 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr.

Das neue Hochfrequenz-Uhrwerk der 5470P-001

Für diese Uhr entwickelten die Uhrmacher ein Kaliber, das auf den Namen CH 29-535 PS 1/10 hört. Es basiert auf dem CH 29-535 PS, einem Chronographenwerk mit horizontaler Kupplung und Schaltradsteuerung. Um die Messung der Zehntelsekunden möglich zu machen, erhöhte man die Frequenz der Unruh auf 5 Hertz. Trotz des höheren Taktes bietet das Werk eine Gangreserve von 48 Stunden, die per Hand zugeführt wird. Das hauseigene Oscillomax-Ensemble hemmt die Energie und erreicht dabei eine Ganggenauigkeit von -3/+2 Sekunden pro Tag.

Der Träger startet eine Zeitmessung mit dem Drücker bei 3 Uhr. Dieser übernimmt sowohl das Starten, als auch das Stoppen und Zurücksetzen. Die Messung bis 30 Minuten kann anschließend mit dem Hilfszifferblatt abgelesen werden. Zu den Verzierungen gehören anglierte und polierte Kanten sowie Genfer Streifen. Außerdem sind die vergoldeten Inschriften „Oscillomax 5 Hz“ und „GyromaxSi“ auf den Brücken zu finden.

Preis & Verfügbarkeit der Referenz 5470P-001

Die Uhr erscheint an einem marineblauen Kalbslederband mit Prägung und roten Ziernähten. Dazu gehört eine Faltschließe aus Platin. Das Haus fertigt die 5470P-001 nur in geringen Stückzahlen. Der Preis liegt bei circa 400.000 Euro.


www.patek.com


EIGENSCHAFTEN

Artboard 4 copy 3W_MARKE

Patek Philippe

Artboard 4W_MODELL

Zehntelsekunden-Monopusher-Chronograph Ref. 5470P-001

Artboard 4 copyW_REFERENZ

5470P-001

Artboard 4 copy 4W_GEHÄUSE

Platin

Artboard 4 copy 11W_DIMENSIONEN

Durchmesser: 41 mm

Höhe: 13,86 mm

Artboard 4 copy 10W_WASSERDICHTIGKEIT

3 bar (~30 m)

Artboard 4 copy 2W_ZIFFERBLATT

Messing, blau lackiert

Artboard 4 copy 5W_ARMBAND

Kalbsleder mit geprägtem Textilmotiv, handgenäht, marineblau mit roten Kontrast-Ziernähten, Faltschließe aus Platin 950

Artboard 4 copy 9W_UHRWERK

CH 29-535 PS 1/10

Artboard 4 copy 7W_AUFZUG

Handaufzug

Artboard 4 copy 6W_GANGRESERVE

48 Stunden

Artboard 4 copy 8W_FREQUENZ

36.000 A/h (5 Hz)

Artboard 4 copy 13W_FUNKTIONEN

Stunden, Minuten, Kleine Sekunde, 1/10-Sekunden-Chronograph

Artboard 4 copy 12W_PREIS

EUR ~400.000