fbpx
Now Reading
Jaeger-LeCoultre Polaris Geographic WT

Jaeger-LeCoultre Polaris Geographic WT

jaeger lecoultre polaris geographic wt q904847j

Wenige Monate nach der Lancierung der Jaeger-LeCoultre ‘Polaris Kollektion’ beim Salon International de la Haute Horlogerie in Genf wurde die Linie um ein neues Modell ergänzt: die Polaris Geographic WT (Ref. Q904847J).

Dieses neue Modell ist von der ‘Memovox Polaris’ aus dem Jahr 1968 inspiriert, einem Modell der traditionsreichen ‘Memovox-Reihe’. Ihr überarbeitetes Design ist sportlich und dennoch durchdacht. Das 42-mm-Gehäuse birgt das Kaliber 936A/1, ein mechanisches Jaeger-LeCoultre Uhrwerk mit Automatikaufzug, das die Kollektion um eine neue, geografische Funktion erweitert – ideal geeignet für Weltenbummler.

Neue Funktion von Jaeger-LeCoultre: für Weltreisende

Mit der neuen Polaris Geographic WT (für „World Time“ – Weltzeit) kann der Träger nämlich die 24 Zeitzonen der Welt entdecken. So können die Zone des aktuellen Ortes und des Wunschortes auf einem Höhenring, der sich mittels der Krone bei 10 Uhr einstellen lässt, auf einen Blick abgelesen werden. Bei Städten, die zwischen Winter- und Sommerzeit wechseln, weist ein weißer Stern auf den einstündigen Zeitunterschied hin.

Das Zifferblatt

Das Design des Zifferblatts entspricht der charakteristischen Farbkombination der ‘Polaris-Modelle’ von Jaeger-LeCoultre: Das Blau, das dezent in Schwarz übergehtschafft optische Tiefe. Das Dekor der Polaris Geographic WT umfasst drei Veredelungen: eine Opalin-Veredelung auf der Städtescheibe, ein Hilfszifferblatt mit Sonnenschliff für den Kalender bei zwei Uhr, die zweite Zeitzone bei sechs Uhr und die Gangreserve bei zehn Uhr, und schließlich eine Körnung auf dem Gehäuseboden.

Die Scheibe der Tag-/Nachtanzeige ist durch ihre klare Unterteilung in einen schwarzen und einen weißen Bereich sofort erkennbar und zeigt an, ob es in der Stadt vor Ort und in der gewählten zweiten Zeitzone Tag oder Nacht ist. Zudem verfügt das Modell über kleine Details auf der Scheibe: Die Sonne zeigt die Tagesstunden mit schwarzen Ziffern auf weißem Hintergrund an und die Mondsichel zeigt die Nachtstunden mit weißen Ziffern auf schwarzem Hintergrund an. 

Der Ursprung des Zeitmessers

Die neue Jaeger-LeCoultre ‘Polaris Linie’ ist von einem charakteristischen Modell der Grande Maison inspiriert: Die Memovox Polaris aus dem Jahr 1968 zeichnete sich besonders durch ihre drei Kronen aus. Außerdem war die Polaris die erste Taucheruhr mit Alarmfunktion – ausgestattet mit einem patentierten dreifachen Gehäuseboden, damit ihr Klang unter Wasser besser zu hören war. Zwischen 1965 und 1968 wurden insgesamt 1.714 Exemplare der Memovox Polaris II hergestellt. Das Design der neuen Jaeger-LeCoultre Polaris Modelle von 2018 wurde allerdings überarbeitet: Die Bandanstöße sind kürzer und die Lünette ist schmaler. Polierte und gebürstete Veredelungen betonen das sportliche Design der Kollektion. Das Plexiglas wurde zudem durch Saphirglas ersetzt.

Eine limitierte Auflage

Die neue Polaris Geographic WT ergänzt die im Januar 2018 beim SIHH in Genf präsentierte Jaeger-LeCoultre ‘Polaris Kollektion’. Dieses Modell ist in einer Auflage von 250 Exemplaren in den Jaeger-LeCoultre Boutiquen erhältlich.

www.jaeger-lecoultre.com


MARKE:Jaeger-LeCoultre
MODELL:Polaris Geographic WT
REFERENZ:Ref. Q904847J
PREIS: 13.900 Euro
GEHÄUSEMATERIAL:Edelstahl
DURCHMESSER: 42 mm42 mm
ZIFFERBLATT: Sonnenschliff, Körnung
ARMBAND: Schwarzes Alligatorlederarmband
KALIBER:Kaliber 936A/1
UHRWERK: Selbstaufzug
GANGRESERVE: 45 Stunden
FUNKTIONEN: Stunden, Minuten, Sekunden, 24-Stunden Weltzeit, zweite Zeitzone, Datum
Wasserdichtigkeit: 10 bar