fbpx
Sie lesen
Breguet Tradition 7047: Tourbillonwerk mit Kette und Schnecke

Breguet Tradition 7047: Tourbillonwerk mit Kette und Schnecke

Breguet präsentiert eine neue Variante der Tradition 7047. Die Uhr rückt die Mechanik in den Vordergrund und integriert ein Tourbillon sowie einen Antrieb über Kette und Schnecke. Das neue Modell zeigt sich nun mit blauem Zifferblatt und einem Tourbillonkäfig und der Schnecke in der gleichen Farbe. Zuvor gab es die Uhr nämlich nur mit schwarzem oder versilbertem Zifferblatt. Mit dem neuen Modell frischt das Haus ihre Auswahl an Tourbillonuhren auf, für die Breguet so bekannt ist. Die Tradition 7047 ist nicht limitiert und erscheint an einem blauen Band aus Alligatorleder.

Typisches Breguet-Gehäuse aus Platin

Breguet bringt die Tradition 7047 in einem 41 mm Gehäuse aus Platin unter. Dieses zeigt sich markentypisch mit angeschweißten Bandanstößen und den Kannelüren am Mittelteil des Gehäuses. Mit einer Höhe von 16 mm präsentiert es sich stattlich am Handgelenk. Die Krone an der rechten Flanke trägt ein „B“ für „Breguet“. Die Lünette ist abgerundet und poliert und fasst ein gewölbtes Saphirglas. Auf der Rückseite gibt der offene Gehäuseboden die Mechanik frei. Die Wasserdichtigkeit der Uhr beträgt 3 bar bzw. 30 Meter.

Dezentrales Zifferblatt

Um die Mechanik in den Vordergrund zu stellen, weicht das blaue Zifferblatt auf die 7 Uhr Position. Es besteht aus Gold und trägt ein von Hand guillochiertes „Clous de Paris“-Muster. Dazu kommen bei der Breguet Tradition 7047 traditionelle römische Ziffern. Wie bei den Uhren von Abraham-Louis Breguet halten drei Schrauben das Blatt an der Stelle. Die Zeit geben zwei „Pomme“-Zeiger mit durchbrochener Spitze an.

Das Tourbillonwerk mit Kette und Schnecke

In dem neuen Modell übernimmt weiterhin das Kaliber 569 die Zeitmessung. Es besteht aus 542 Einzelteilen und integriert ein Tourbillon sowie einen Antrieb per Kette und Schnecke. Letztere sorgt dafür, das immer ein konstantes Drehmoment an die Hemmung weitergegeben wird. Dabei windet sich eine Kette um das Federhaus, die sich langsam auf die Schnecke abwickelt. Da der Umfang der Schnecke dadurch wächst, nimmt der Hebel zu. So wird das schwindende Drehmoment des ablaufenden Federhauses ausgeglichen, was für gleichmäßige Kraftübertragung an das Tourbillon sorgt. Der Aufzug erfolgt mit der Hand und bietet eine maximale Gangautonomie von 50 Stunden.

Das Tourbillon besteht aus einem Käfig aus Titan sowie eine Ankerhemmung in umgekehrter Linie mit großer Unruh. Letztere schwingt mit einer Frequenz von 2,5 Hz, was eine ruhige Bewegung zur Folge hat. Mit dabei ist außerdem eine Spiralfeder aus Silizium mit Breguet-Endkurve. Bei dieser Modellvariante zeigt sich der Tourbillonkäfig in Blau und auch die einzelnen Teile der Schnecke erhalten dieses Finish. Ansonsten präsentiert sich das Uhrwerk in der Breguet Tradition 7047 vollständig rhodiniert.

Preis und Verfügbarkeit der Breguet Tradition 7047

Die neue Variante erscheint an einem dunkelblauen Band aus Alligatorleder, das die neuen Farbakzente aufgreift. Außerdem bietet es eine Faltschließe aus Platin. Die Uhr ist nicht limitiert. Der Preis beträgt 192.300 Euro.


www.breguet.com


EIGENSCHAFTEN

MARKE Breguet
MODELL Tradition 7047
REFERENZ 7047PT/1Y/9ZU
GEHÄUSE Platin
DIMENSIONEN Durchmesser: 41 mm
Höhe: 16 mm
WASSERDICHTIGKEIT 3 bar (~30 m)
ZIFFERBLATT Blau, aus handguillochiertem Gold und dezentriert angeordnet
ARMBAND Nachtblaues Alligatorleder mit Faltschließe aus Platin
UHRWERK 569
AUFZUG Handaufzug
GANGRESERVE 50 Stunden
FREQUENZ 18.000 A/h (2,5 Hz)
FUNKTIONEN Stunden, Minuten
PREIS EUR 192.300