fbpx
Sie lesen
Audemars Piguet zeigt Neuinterpretation der originalen Royal Oak Offshore von 1993

Audemars Piguet zeigt Neuinterpretation der originalen Royal Oak Offshore von 1993

Die erste Royal Oak Offshore begründete eine sportliche und ausdrucksstarke Kollektion in der Palette von Audemars Piguet. Jetzt stellt die Manufaktur eine Weiterentwicklung dieses ersten Modells von 1993 vor. Diese Audemars Piguet Royal Oak Offshore Chronograph Automatik erscheint wahlweise in einem Gehäuse aus Stahl, Titan oder Roségold. Die Zifferblätter sind dem Original nachempfunden. Im Inneren arbeitet jedoch das hochmoderne Manufakturkaliber 4404 mit integriertem Chronograph und Flyback-Funktion.

Das Gehäuse besteht wahlweise aus Stahl, Titan oder Roségold

Audemars Piguet präsentiert drei Varianten der neuen Royal Oak Offshore. Zur Wahl stehen ein Gehäuse aus Edelstahl, eines aus Titan und eines aus 18 Karat Roségold. Allen Varianten ist dabei der Durchmesser von 42 mm und die Höhe von 15,2 mm gleich. Bei den Modellen aus Edelstahl und Roségold tragen die Drücker und Kronen blaues Kautschuk. Der Dichtungsring unter der Lünette besteht ebenfalls aus blauem Kautschuk. Bei der Titan-Variante sind diese Kautschukteile in schwarz gehalten. Auf dem Rückseite ermöglicht der Saphirglasboden derweil den Blick ins Innere der Uhren. Darüber hinaus sind sie außerdem wasserdicht bis 10 bar bzw. 100 Meter.

Das Zifferblatt der Royal Oak Offshore 42 mm bleibt dem Original (weitestgehend) treu

In Anlehnung an das Original ziert ein „Petite Tapisserie“-Motiv die Zifferblätter der drei neuen Chronographen. Dieses erscheint bei der Edelstahl-Variante in dem typischen Blau der Royal Oak Kollektion. Das Modell aus Roségold trägt das gleiche Zifferblatt, welches hier jedoch mit roségoldfarbenen Zählern kombiniert wird. Die Titan-Version kommt unterdessen mit einem hellgrauen Zifferblatt, von dem sich schwarze Zähler abheben. Diese Variante trägt außerdem einen schwarzen Höhenring, auf dem die Tachymeterskala zu sehen ist. Bei den anderen beiden Uhren ist dieser nämlich ebenfalls blau.

Die Zähler sind wie beim Vorbild von 1993 vertikal angeordnet, jedoch wurde der Stundenzähler mit der kleinen Sekunde getauscht. Nun befindet sich der 12-Stunden-Zähler bei 12 Uhr, der 30-Minuten-Zähler bei 9 Uhr und die kleine Sekunde bei 6 Uhr. Dazu kommen die applizierten goldenen „AP“-Initialen und die „Audemars Piguet“-Signatur bei 3 Uhr. Nicht zuletzt platzieren die Uhrmacher ein Datumsfenster bei 3 Uhr. Dieses verfügt, wie das Original, über ein Lupenglas, das die Ziffern vergrößert.

Ausgestattet mit dem Kaliber 4404

Im Inneren der Royal Oak Offshore 42 mm arbeitet das hauseigene Kaliber 4404. Dieses basiert auf dem Kaliber 4401, welches auch in den neuen Royal Oak Offshore mit 43 mm Gehäusen verbaut wird. Der Unterschied liegt in der Anordnung der Zähler, die hier bei 12 und 9 Uhr zu finden sind. Das Uhrwerk besteht aus 433 Einzelteilen und bietet einen integrierten Chronograph. Letzterer nutzt ein Säulenrad zusammen mit einer vertikalen Kupplung, was verzögerungsfreies Starten ermöglicht. Darüber hinaus kann die Zeitmessung mithilfe der Flyback-Funktion mit nur einem Drücker sofort neugestartet werden.

Wie üblich in der Offshore Kollektion, verfügt auch dieses Kaliber über automatischen Aufzug. Ein skelettierter Rotor aus 22 Karat Roségold zieht das Federhaus dabei bis zu einer maximalen Gangreserve von 70 Stunden auf. Durch den Saphirglasboden fallen auch die Genfer Streifen, die Satinierungen und die von Hand polierten Kanten auf.

Armbandwechselsystem

Die Uhren sind außerdem mit dem hauseigenen Schnellwechselsystem für die Armbänder ausgestattet. Zum ersten Mal können auch die Metallarmbänder durch schnelles Ein- und Ausrasten gewechselt werden. Durch ein doppeltes Schubsystem sitzen die Uhren dennoch sicher am Handgelenk. Jedes Modell kommt zusätzlich zum Metallband aus Gehäusematerial mit einem extra Kautschukarmband. Dieses ist bei den Varianten aus Edelstahl und Roségold blau und bei der Titan-Version schwarz.

Preis & Verfügbarkeit der Royal Oak Offshore 42 mm

Die drei Varianten der neuen Royal Oak Offshore 42 mm sind ab sofort erhältlich. Die Uhr mit Stahlgehäuse kostet, genauso wie die Titan-Variante, 37.400 Euro. Die Offshore 42 mm aus Roségold kostet 75.900 Euro.


www.audemarspiguet.com


EIGENSCHAFTEN

MARKE Audemars Piguet
MODELL Royal Oak Offshore 42 mm
REFERENZ Edelstahl
26238ST.OO.2000ST.01
Titan
26238TI.OO.2000TI.01
Roségold
26238OR.OO.2000OR.01
GEHÄUSE Edelstahl oder Titan oder 18 Karat Roségold
DIMENSIONEN Durchmesser: 42 mm
Höhe: 15,2 mm
WASSERDICHTIGKEIT 10 bar (~100 m)
ZIFFERBLATT Edelstahl
Zifferblatt in Blau mit „Petite Tapisserie“-Motiv, Zähler in Blau, aufgesetzte Indexe und Royal Oak-Zeiger aus Weißgold mit Leuchtbeschichtung, blaue innere Lünette.
Titan
Graues Zifferblatt mit „Petite Tapisserie“-Motiv, schwarzer Zähler, aufgesetzte Indexe und Royal Oak-Zeiger aus Weißgold mit Leuchtbeschichtung, schwarze innere Lünette.
Roségold
Zifferblatt in Blau  mit „Petite Tapisserie“-Motiv, roségoldfarbene Zähler, aufgesetzte Indexe und Royal Oak-Zeiger aus Roségold mit Leuchtbeschichtung, blaue innere Lünette.
ARMBAND Edelstahl
Edelstahl mit AP-Faltschließe und Wechselarmbandsystem. Zusätzliches Wechselarmband aus blauem Kautschuk.
Titan
Titan mit AP-Faltschließe und Wechselarmbandsystem. Zusätzliches Wechselarmband aus schwarzem Kautschuk.
Roségold
18 Karat Roségold mit AP-Faltschließe und Wechselarmbandsystem. Zusätzliches Wechselarmband aus blauem Kautschuk.
UHRWERK Audemars Piguet 4404
AUFZUG Automatisch
GANGRESERVE 70 Stunden
FREQUENZ 28.800 A/h (4 Hz)
FUNKTIONEN Stunden, Minuten, kleine Sekunde, Chronograph mit Flyback, Datum
PREIS Edelstahl
EUR 37.400
Titan
EUR 37.400
Roségold
EUR 75.900