fbpx
Sie lesen
Audemars Piguet Code 11.59 Selfwinding Flying Tourbillon mit Onyx-Zifferblatt

Audemars Piguet Code 11.59 Selfwinding Flying Tourbillon mit Onyx-Zifferblatt

Audemars-Piguet-Code-11.59-Selfwinding-Flying-Tourbillon-Onyx-Cover

Audemars Piguet präsentiert eine neue Variante der Audemars Piguet Code 11.59 Selfwinding Flying Tourbillon. Die Uhr hat ein Zifferblatt aus poliertem Onyx, das ihr eine puristische Anmutung gibt. Mit dabei ist ein fliegendes Tourbillon, das mit einem neuen schwarzen Käfig das Zifferblatt aufgreift. Die Uhr erscheint an einem schwarzen Band mit Kautschukbezug.

Gehäuse

Das Gehäuse der Code 11.59 Selfwinding Flying Tourbillon setzt sich aus zwei verschiedenen Materialien zusammen. Die Lünette, die Bandanstöße und der Gehäuseboden bestehen aus Weißgold. Der achteckige Mittelteil besteht dagegen aus schwarzer Keramik. Der Durchmesser der Uhr beträgt dabei 41 mm bei einer Höhe von 11,8 mm. Über dem Zifferblatt liegt das zweifach gewölbte Saphirglas, das der Front optische Tiefe verleiht. Durch den Gehäuseboden ist außerdem das Uhrwerk sichtbar.

Zifferblatt

Das Zifferblatt ist aus Onyx gefertigt. Zunächst wird dafür ein Stein zu einer Scheibe geschnitten. Danach folgt das Schleifen und Polieren des Rohlings, der anschließend auf einer Messingplatte befestigt wird. Auf dem Zifferblatt platzieren die Uhrmacher noch die „Audemars Piguet“-Signatur. Die Zeit geben zwei roségoldenen Zeiger mithilfe einer diskreten Minuterie an. Bei 6 Uhr dreht zudem das fliegende Tourbillon seine Runden, das von einem goldenen Kreis umrandet ist. Der Tourbillonkäfig zeigt sich hier erstmals mit schwarzer PVD-Beschichtung, welche die Farbe des Zifferblatts aufgreift.

Das Uhrwerk der Code 11.59 Selfwinding Flying Tourbillon

Das Uhrwerk im Inneren der Uhr hört auf den Namen Kaliber 2950. Die Mechanik debütierte 2018 in der Royal Oak Concept-Kollektion und fand 2019 den Weg in die Code 11.59. Das Uhrwerk kombiniert ein fliegendes Tourbillon mit einem Zentralrotor. Letzterer sorgt für automatischen Aufzug bis zu einer Gangautonomie von 65 Stunden. Insgesamt besteht das Werk aus 270 Teilen. Die Frequenz beträgt 3 Hertz. Durch den Saphirglasboden sind außerdem die aufwendigen Verzierungen sichtbar.

Preis & Verfügbarkeit der Audemars Piguet Code 11.59 Selfwinding Flying Tourbillon

Die Uhr erscheint an einem schwarzen Band mit Kautschuküberzug. Dazu kommt eine Faltschließe aus Weißgold. Das Modell ist nicht limitiert. Den Preis erfahren Interessenten auf Anfrage.


www.audemarspiguet.com


EIGENSCHAFTEN

MARKE Audemars Piguet
MODELL Code 11.59 Selfwinding Flying Tourbillon
REFERENZ 26396NB.OO.D002KB.01
GEHÄUSE Gehäusemittelteil aus schwarzer Keramik. Lünette, Bandanstöße, Gehäuseboden und Krone aus 18 Karat Weißgold
DIMENSIONEN Durchmesser: 41 mm
Höhe: 11,8 mm
WASSERDICHTIGKEIT 2 bar (~20 m)
ZIFFERBLATT Onyx
ARMBAND Schwarzes gummibeschichtetes Armband mit Faltschließe aus 18 Karat Weißgold
UHRWERK 2950
AUFZUG Automatisch
GANGRESERVE 65 Stunden
FREQUENZ 21,600 A/h (3 Hz)
FUNKTIONEN Stunden, Minuten
PREIS Auf Anfrage