fbpx
Now Reading
CORUM Golden Bridge – Am Puls der Zeit

CORUM Golden Bridge – Am Puls der Zeit

corum golden bridge round

Die Geschichte der CORUM Golden Bridge ist außergewöhnlich! Ein junger Uhrenmacher aus dem idyllischem Ort La Chaux-de-Fonds namens Vincent Calabrese klopfte eines Tages an die Tür der Schweizer Uhrenmarke CORUM und stellte seine neuste Erfindung vor: ein ungewöhnlich aussehendes Stabwerk. Er hatte damals sicherlich noch nicht geahnt, dass dieses Uhrenwerk von nun an das Aushängeschild von CORUM sein wird, und es heute noch ist!

Das war in den späten 70er Jahren. CORUM Gründer René Bannwart war so angetan davon, dass er sofort ein Patent dafür beantragte. Übrigens, Vincent Calabrese arbeitet heute noch für CORUM und unterstützt bei der Entwicklung der neuen Golden Bridge Modelle.

CORUM steht dank diesem einmaligen Stabwerks bis heute an der Spitze des Fortschrittes. Das Werk erbte seinen Namen liebevoll von der berühmten Golden Gate Bridge in San Francisco – es fällt nicht schwer zu erkennen warum.

Seit 1980, als CORUM die Golden Bridge erstmals vorgestellt hatte, wurde sie stetig weiterentwickelt. Hier sind ein paar wichtige Meilensteine: 2009 hat CORUM das neue Kaliber (CO 007) präsentiert, das in der eigenen Manufaktur entwickelt und montiert wurde! 2011 hat CORUM die Kollektion mit dem ersten, linear-aufgezogenen Automatikwerk erweitert: der Golden Bridge Automatik. Im transparenten Gehäuse erkennt man einen kleinen ‚Schlitten’, der linear auf- und abläuft und das Werk bei Bewegung aufzieht. Ein ungewöhnliches, aber amüsantes Spektakel!

2016 präsentierte CORUM die erste Golden Bridge mit einem runden Gehäuse (Golden Bridge Round) – von Dino Modolo entworfen – die wir in der Mitte auf unserem Bild zeigen. Die Deko-Elemente im Gehäuse zeigen das Profil der Golden Gate Brücken-Konstruktion! Wir konnten auch ein Exemplar der 2017 Neuheit ergattert, der Golden Bridge Rectangle, die in Basel im Rahmen der Uhrenmesse Ende März 2017 vorgestellt wurde! Eine wunderbare Symbiose aller Golden Bridge Elemente in einem etwas kleineren Gehäuse, das sich auch für schmalere Handgelenke eignet (rechts im Bild).

Auf der linken Seite im Bild zeigen wir eine sehr harmonische Golden Bridge Handaufzug in 18 Karat Gold, um drei verschiedene Ausführungen innerhalb der Golden Bridge Kollektion zu zeigen. Es ist wirklich nicht einfach, einen Favoriten auszumachen.

www.corum-watches.com