fbpx
Now Reading
Baselworld reagiert auf Verlust wichtiger Marken

Baselworld reagiert auf Verlust wichtiger Marken

Die MCH Group reagiert als Organisator der Baselworld auf den Verlust wichtiger Marken mit der Veröffentlichung eines Statements. Nachdem sich mehrer führende Marken von der Uhrenmesse abgewendet haben, ist das Weiterbestehen der Messe unsicher. Das Management der MCH Group wurde weder im Voraus über die Pläne der Hersteller informiert, noch in Verhandlungen eingebunden. Die Marken Rolex, Tudor, Chanel, Patek Philippe und Chopard haben sich derweil für eine neue Messe entschieden, die parallel zu der Watches & Wonders in Genf stattfinden soll.

In dem veröffentlichen Antwortschreiben, betont die die MCH Group die „große Überraschung und das ebenso große Bedauern“ über die Entscheidung der ehemaligen Austeller. Ferner heißt es, dass eine Entscheidung zur Verschiebung der Veranstaltung auf 2021 angesichts der aktuellen Gesundheitskrise mit den führenden Marken diskutiert worden sei. Die MCH Group hob insbesondere Rolex hervor und erklärte, dass dieses Unternehmen sich ebenfalls für das Verschieben der Messe ausgesprochen habe und fügt hinzu, dass der Überlauf nach Genf von keiner Marke „jemals erwähnt“ worden sei.

Darüber hinaus bringt die MCH Group ihre Entscheidung vom letzten Jahr zur Sprache, „erhebliche Summen in die weitere Entwicklung der Baselworld zu investieren“. Sie betont, dass sich die Organisatoren nach „positiven und unterstützenden Rückmeldungen der Aussteller“ für eine Neugestaltung der Veranstaltung entschieden haben. Die MCH Group fügt hinzu, dass ihre Vision für die Zukunft „bei mehreren Gelegenheiten diskutiert“ worden sei. Ausserdem seien diese Vorschläge „auf ein positives Echo gestoßen, was auch durch unzählige Einzelgespräche belegt“ sei.

Es ist unklar, ob die Baselworld im Jahr 2021 und in den folgenden Jahren stattfinden wird. Es ist möglich, dass der Verlust der wichtigen Marken das Ende der Veranstaltung bedeutet. Die MCH Group beteuert, sie werde in den kommenden Wochen über das Schicksal der Baselworld entscheiden.

www.baselworld.com

Scroll To Top