fbpx
Now Reading
TUDORs neue Referenzen für zugelieferte Uhrwerke

TUDORs neue Referenzen für zugelieferte Uhrwerke

Die Schweizer Uhrenmarke TUDOR führt ein neues System für die Kennzeichnung von zugelieferten Uhrwerken ein. Aus historischen Gründen hat der Hersteller bis vor kurzem vierstellige Referenzen für fremde Uhrwerke verwendet. Die neuen Bezeichnungen sollen Verwechslungen zwischen Manufakturwerken und zugelieferten Kalibern vermeiden.

Die vierstelligen Referenzen, die bisher verwendet wurden – wie beispielsweise 2671 –, werden durch die neuen Bezeichnungen mit einem T an erster Stelle ersetzt. TUDOR nutzt ab sofort folgende Referenzangaben für zugelieferte Uhrwerke:

  • T20x für alle zugelieferten kleinen Kaliber
  • T40x für alle zugelieferten Kaliber mit zusätzlichen Modulen
  • T60x für alle zugelieferten mittelgroßen Kaliber
  • T90x für alle zugelieferten Chronographen Kaliber (mit Ausnahme von Kaliber MT5813)

Für die neue TUDOR Royal Kollektion bedeutet die Änderung, dass die Uhrwerke nun wie folgt bezeichnet werden:

  • 2671 wird zu T201 (ETA): TUDOR Royal mit 28 mm Durchmesser
  • 2824 wird zu T601 (Sellita): TUDOR Royal mit 34 oder 38 mm Durchmesser
  • 2834 wird zu T603 (Sellita): TUDOR Royal mit 41 mm Durchmesser

Auch die Beschreibungen anderen Modelle, die mit zugelieferten Uhrwerken ausgestattet sind (z.B. Black Bay 32 / 36 / 41), wurden bereits aktualisiert.

Tudor betont, dass die neuen Bezeichnungen in keiner Weise die Qualitätsansprüche der Marke beeinflussen. Tudor garantiert unabhängig vom Lieferanten für alle zugelieferten Uhrwerke (mit Ausnahme von Kaliber MT5813, das über eine höhere Leistung verfügt) weiterhin in der Schweiz hergestellte und montierte Komponenten, Chronometerleistung, 10-jährige Wartungsintervalle und fünf Jahre Garantie.


www.tudorwatch.com