fbpx
Now Reading
Zenith DEFY Classic Carbon

Zenith DEFY Classic Carbon

Diesen November stellt Zenith die allererste Automatikuhr mit integriertem Karbonarmband vor. Das Gehäuse der Zenith DEFY Classic Carbon ist aus dem gleichen Material gefertigt. Die Verwendung von Karbon macht den neuen, dunklen Zeitmesser leicht, langlebig und einzigartig in seiner Erscheinung. Neben dem viel diskutierten schwarzen Armband ist die Uhr auch mit einem Kautschukarmband erhältlich.

Die Zenith DEFY Classic Carbon ist in einem 41 mm starken Schwarzkarbongehäuse untergebracht, das bis 100 m wasserdicht ist. Die Wahl von Karbon ist in der traditionellen Schweizer Uhrenindustrie ungewöhnlich. Als Material ist Karbonfaser leicht und dennoch stark, fühlt sich glatt an und sorgt für ein futuristisches, kantiges Design – ein Hinweis darauf, warum es in der altehrwürdigen Uhrenindustrie ein seltenes Material ist. Die gesamte Uhr inklusive Armband wiegt nur 65 Gramm und wiegt damit nur halb so viel wie ihre Geschwister aus Titan.

Unterdessen ist auch das Vollcarbonarmband der Zenith DEFY Classic Carbon bemerkenswert. Bisher bestanden Carbonfaserarmbänder weitgehend aus dem Verbundwerkstoff, der eine Metallbasis überzieht, oder waren hochkomplizierten, seltenen Uhren vorbehalten. Jedes Glied des Armbandes wird geformt und gefräst, um die Schichten oder “Strata” der Karbonfaser hervorzuheben. Da sich die Muster der Karbonfaserschichten von einer Komponente zur nächsten unterscheiden können, sind keine zwei Uhren gleich.

Das durchbrochene Zifferblatt der Zenith DEFY Classic Carbon mit Sternenmotiv präsentiert das skelettierte in-house „Elite“-Uhrwerk. Neben der Anzeige von Stunden, Minuten und Sekunden verfügt das Zifferblatt über eine Datumsanzeige bei 6 Uhr. Die applizierten Stundenindexe und geschwärzten Zeiger sind rutheniumbeschichtet, facettiert und mit einer hellgrünen SuperLumiNova SLN C3-Beschichtung versehen, um die Lesbarkeit zu erhöhen.

Das Uhrwerk der Zenith DEFY Classic Carbon ist das automatische Elite 670 SK. Das Kaliber hat eine Frequenz von 4 Hz und eine minimale Gangreserve von 48 Stunden. Darüber hinaus kann der Träger durch den Saphirglasboden die spezielle Schwungmasse, die mit einer satinierten Oberfläche versehen ist, betrachten.

Nicht zuletzt wird die Uhr, wie bereits erwähnt, entweder mit einem Vollcarbonarmband oder mit einem schwarzen Kautschukband mit Cordura-Effekt präsentiert, das mit einer Faltschließe aus Karbon und Titan gesichert wird. Die Zenith DEFY Classic Carbon mit passendem Armband kostet 19.100 Euro. Die Version mit Kautschukarmband kostet 11.400 Euro. Die Uhr wird ab November in den Zenith-Boutiquen und -Händlern sowie im Zenith-Online-Shop erhältlich sein.

www.zenith-watches.com


EIGENSCHAFTEN

MARKE:Zenith
MODELL:DEFY Classic Carbon
REFERENZ:10.9001.670/80.M9001 (Karbonband)
10.9000.670/80.R795 (Kautschukband)
GEHÄUSE:Schwarzkarbon
DIMENSIONEN:Durchmesser: 41 mm
Höhe: 10,75 mm
WASSERDICHTIGKEIT:10 Bar (~ 100 m)
ZIFFERBLATT:Skelettiert
ARMBAND:Schwarzkarbon oder Kautschukband mit Cordura-Effekt und Faltschließe aus Karbon
UHRWERK:Elite 670 SK
AUFZUG:Automatisch
GANGRESERVE:Min. 48 Stunden
FREQUENZ:28.800 A/h (4 Hz)
FUNKTIONEN:Stunden, Minuten, Sekunden, Datum
PREIS:Karbonband – EUR 19,100
Kautschukband – EUR 11,400